TRC /  Projekte /  Bande Dessinée  

last update: 29.07.2017

[Der Verein]

[Projekte]

[Service]

[Events]

[Bed & Breakfast]

[Shop]

[Photos]

[Gästebuch]

[Member]

Projekt Bande Dessinée

Das Projekt – [Anmeldung] – [Teilnehmer] – [E-Mail]

Bande Dessinée

Dieses Jahr besuchen wir die Comic-Hauptstadt in Flandern.

6. bis 8. Oktober 2017 in Bruxelles.

[Das Projekt]– [Comics in Belgien]– [Das Programm]– [Hin- und Rückreise]– [Die Übernachtung]– [Das Kleingedruckte]

Das Projekt

Bei The Rover Company haben die Städtereisen über ein verlängertes Wochenende in der Vorweihnachtszeit eine lange Tradition:
* Dezember 2001 ging es nach Venedig: Projekt Casanova
* Dezember 2002 ging es nach Strassburg: Projekt Flammekueche
* Ende November 2003: Salzburg, Projekt Amadeus
* Dezember 2004: Südtirol, Projekt Luis Trenker
* Dezember 2005: München, Projekt Weisswurst & Brez´n
* Dezember 2006: Dijon, Projekt Cassis e Moutarde
* Dezember 2007: Genf, Projekt Escalade de Genève
* Dezember 2009: Nürnberg, Projekt Goldlocke
* Dezember 2011: Wien, Projekt Kaiserschmarrn
* Dezember 2012: Rom und Vatikan, Projekt Urbi et Orbi
* Dezember 2013: Hamburg, Projekt Hummel Hummel
* Dezember 2014: Nizza und Monaco, Projekt Monte Carlo
* Ende November 2015: Stuttgart, Projekt Maultäschle
* Ende November 2016: Strassburg, Projekt Dannenbäume

Dieses Jahr wollen wir jedoch ein wenig früher gehen um noch vom milden, herbstlichen Wetter profitieren zu können.
Daher ausnahmsweise kein Glühwein sondern Belgisches Weltkulturerbe (Bier).
Wie auch immer: Gemeinsam eine neue Stadt entdecken macht Spass.

Das Projektteam hat zahlreiche Vorschläge zu Stadtrundgang, Sehenswürdigkeiten und Ausflüge zusammengetragen. Täglich am Frühstückstisch spricht man sich ab. Je nach Präferenzen zieht man anschliessend gemeinsam los oder teilt sich in mehrere Gruppen auf. Spätestens zum Nachtessen trifft man sich wieder und hat viel zu erzählen.

Wer dann noch mag, zieht anschliessend nochmals um die Häuser und erkundet das belgische Nachtleben.

Comics in Belgien

In Frankreich, Belgien und der frankophonen Schweiz sind Comics Bandes Dessinées sehr angesehen und gelten als ernsthafte Literaturform, die das Bindeglied zwischen den schönen Künsten und der Schriftstellerei darstellt.

Viele Comics der Nachkriegsära haben einen komödiantischen Ton und richteten sich hauptsächlich an ein jugendliches Publikum. Aus dieser Zeit stammen auch in Deutschland bekannte Comics wie Tim und Struppi, Astérix und Lucky Luke.

In den 1970er-Jahren wandten sich die frankobelgischen Comics vermehrt einem jungen erwachsenen Publikum zu. Die gesellschaftlichen Änderungen, die durch die 68er-Studentenbewegungen entstanden waren, spiegeln sich in Zeitschriften wie L’Écho des Savanes, Fluide Glacial, Charlie-Hebdo oder der Science-Fiction-orientierten Métal Hurlant wider. Gegründet von den Autoren Dionnet, Philippe Druillet, Farkas, Jacques Géron und Moebius entstanden hier Werke, die eine wichtige Entwicklung des Comics darstellen.

Das Festival international de la bande dessinée in Angoulême ist das wichtigste Comic-Festival in Europa. Es findet seit 1974 jährlich statt und hat über 100.000 Besucher. Die dort verliehenen Comic-Preise sind die bedeutendsten innerhalb von Europa.

Seit einiger Zeit befindet sich der französische Comic in einer kreativen Hochphase: Im Jahr 2004 veröffentlichten in Frankreich 207 Verlagshäuser insgesamt 2120 Comic-Neuerscheinungen. Autoren wie Lewis Trondheim, Joann Sfar, Jacques Tardi, David B., Amara Sellali oder die in Frankreich lebende Exil-Iranerin Marjane Satrapi können mit ihrer Phantasie sowohl die Grenzen des Genres sprengen wie die Probleme des alltäglichen Lebens reflektieren.

Weitere Informationen findet ihr unter Frankobelgischer Comic auf Wikipedia.

Auszug aus Wikipedia

Das Programm

In und um Brussel gibt es viel zu sehen und verschiedene Attraktionen welche besucht werden können.
Sei dies auf den Spuren des Comics unterwegs sein, das europäische Parlament zu besuchen oder das Belgische Bier zu degustieren.

Aus diversen Gründen, siehe weiter unten, verzichten wir am Freitag auf eine gemeinsam geplante Anreise. Wir treffen uns aber allerspätestens am Abend in Bruxelles - wenn nicht bereits im Flugzeug oder Flughafen - für ein erstes gemeinsamen Beisammensein. Ein vorgängiges Austauschen der Telefonnummern und Reisetermine wird es uns vereinfachen dies zu erreichen.

Am Samstag können wir gemeinsam die Stadt erkunden, Museen oder Sehenswürdigkeiten besuchen. Rovermässig sprechen wir uns beim Frühstück ab, wer welche Interessen hat und uns gegebenenfalls auf  mehrere Gruppen aufteilen. Wenn jemand lieber alleine losziehen will, ist das auch möglich.

Am Abend treffen wir uns wieder für das gemeinsame Abendessen in der Stadt. Anschliessend empfiehlt sich für die Tatkräftigen noch ein Besuch der Nuit Blanche, dem lebendigen treiben in einer Brusseler Bar oder einen gemütlichen Abendspaziergang in der Altstadt.

Am Sonntag steht nochmals Zeit zur Verfügung um weitere Sehenswürdigkeiten zu besuchen oder ein wenig in der Stadt zu flanieren, bevor die Reise nach Hause wieder angetreten werden muss.

Hin- und Rückreise

Wir haben von der Planung einer gemeinsamen Reise abgesehen. Dies aus folgenden drei Gründen:

  1. Nicht alle reisen gerne per Zug/Flugzeug.
  2. Je nach Wohnort stehen einfachere Flugverbindungen von Zürich, Basel oder Genf zur Verfügung.
  3. Das Interesse an einer gemeinsamen Anreise ist gering. Der eine oder andere hat auch bereits signalisiert, dass er noch zusätzliche Tage in Bruxelles verbringen will.

Durch sehr unterschiedliche Reisedauer, Reisezeiten und Kosten kann für verschiedene Teilnehmer eine andere Lösung optimal sein. Deshalb reisen wir individuell nach Brüssel und treffen uns dann dort.

Jeder Teilnehmer muss also selber seine Reise buchen!


Man kommt auf unterschiedlichen Weisen nach Bruxelles.

Mit dem Flugzeug

ab Basel:
ca. CHF 65.- (Stand: 20. April, Skyscanner)

  • Fr 06.10.17 BSL ab 19:45 - BRU an 20:55 (EasyJet, 1h 10m, Non-Stop)
    So 08.10.17 BRU ab 21:25 - BSL an 22:30 (EasyJet, 1h 10m, Non-Stop)

  • Fr 06.10.17 BSL ab 17:45 - BRU an 18:55 (Brussels Airlines, 1h 10m, Non-Stop)
    So 08.10.17 BRU ab 16:55 - BSL an 18:05 (Brussels Airlines, 1h 10m, Non-Stop)

ab Zürich:
ca. CHF 149.- (Stand: 20. April, Skyscanner)

  • Hinflüge:
    Fr 06.10.2017 ZRH ab 13:00 - BRU an 14:15 (SWISS – Flug 780, 1h 15m, Non-Stop)
    Fr 06.10.2017 ZRH ab 17:00 - BRU an 18:15 (SWISS – Flug 782, 1h 15m, Non-Stop)
    Fr 06.10.2017 ZHR ab 18:15 - BRU an 19:30 (SWISS – Flug 788, 1h 15m, Non-Stop)

  • Rückflüge:
    So 08.10.2017 BRU ab 20:20 - ZRH an 21:25 (SWISS – Flug 789, 1h 15m, Non-Stop)
    So 08.10.2017 BRU ab 14:55 - ZRH an 16:10 (SWISS – Flug 781, 1h 15m, Non-Stop)

Weitere Verbindung zum Beispiel über www.swoodoo.com, www.ebookers.ch, www.skyscanner.ch oder www.kayak.com (Flughafen-Code von Brussel: BRU)

Hinweise:
-  Wir empfehlen die Flugreise möglichst bald zu buchen, da die Preise mit Näherrücken des Reisedatums stark ansteigen können.

Mit dem Zug
Anreise am Donnerstag Abend oder Freitag Abend:
Basel ab 15:13
Bruxelles Midi an 21:26
Bruxelles Midi ab 10:34
Basel an 16:47

Kosten (Stand: 12. April)
EUR 437.- mit der SNCF (ohne GA/Halbtax o.Ä.) oder EUR 560.- mit der DB.
Sparpreise sind noch keine verfügbar.

Achtung:
Nebst Buchung der ganzen Zugreise bei der SBB ist auch folgende Variante prüfenswert:

Buchung auf der Homepage der französischen Bahn http://www.sncf.fr oder Deutsche Bahn http://www.bahn.de ab Basel. Oft - aber nicht immer - ist diese Variante günstiger.

Mit dem Auto
ca. 6.75 Stunden Fahrtdauer

Mit dem Velo
ca. 40 Stunden Fahrtdauer (siehe Google Maps)

Die Übernachtung

Dieses Jahr haben wir ein gutes Angebot im Hotel St. Nicolas im Stadtzentrum gefunden (Rue Marché aux Poulets 32, Bruxelles). Das Hotel liegt mitten in der Brüsseler Altstadt, gleich hinter der Eglise St. Nicolas.

Zu Fuss vom Zentralbahnhof (Bruxelles Central) läuft man ca. 10 Minuten durch die malerische Altstadt.
Zum Hauptbahnhof Buxelles Midi nimmt man die Premetro Nr. 3 oder 4 (Richtung Esplanade rsp. Noorrdstation) bis zur Haltestelle Bourse. und dann noch 2 Minuten zu Fuss.

Im Moment haben wir Zimmer für 18 Personen reserviert – first come, first serve. Bei weiteren Teilnehmer versuchen wir zusätzliche Zimmer zu erhalten.

Das Kleingedruckte

Direkt zur Anmeldung

Anmeldeschluss
1. September 2017 (Zahlungseingang)

Kosten (zu überweisen bei der Projektanmeldung)

   CHF 110.-

   Inbegriffen sind:

  • 2 Übernachtungen (ohne Frühstück)
  • Besuch des Comic-Museums
  • Gemeinsames Abendessen am Samstag

   Im Preis nicht inbegriffen sind:

  • Reise vom Startort nach Brussel
  • Annulationskostenversicherung
  • Alle Konsumationen und Einkäufe

Nichtmitglieder von The Rover Company müssen zusätzlich Fr. 10.- bezahlen. Wenn du 2017 noch Mitglied wirst, wird dir dieser Betrag natürlich angerechnet. Deshalb – Join the Club!

Zahlung
Der Projektbeitrag ist bis zum 1. September 2017 fällig.

Versicherung
Die Versicherung ist Sache der Teilnehmenden.

Fragen
Bitte an Uhu.

 

© 2000-2017 by The Rover Company.
[Site Map] – [Impressum] – [Disclaimer] – [Statistik] – [Kontakt] – [Validate]