TRC /  Projekte /  The TRC Code  

last update: 16.05.2019

[Der Verein]

[Projekte]

[Service]

[Events]

[Bed & Breakfast]

[Shop]

[Photos]

[Gästebuch]

[Member]

Projekt The TRC Code

Das Projekt – [Anmeldung] – [Teilnehmer] – [E-Mail]

Städtetrip nach Mailand mit Zugbuffet, TRC & DaVinci

Dieses Jahr nehmen wir die Tradition der gemeinsamen Zugreise wieder auf. Damit die Reisezeit trotzdem im machbaren Rahmen bleibt, wurde das Ziel im näheren Europa gesucht. Im dort noch angenehm warmen Herbst besuchen wir die zweitgrösste Stadt Italiens und folgen den Spuren von Leonardo da Vinci:

04. bis 06. Oktober 2019 in Mailand.

Das Projekt

Stadtereisen haben beim TRC eine lange Tradition. Zum einen die Xmas-Shopping-Weekends in der Vorweihnachtszeit und zum anderen die Städtereisen im Frühling oder Herbst. Diesen Herbst gehts in die zweitgrösste Stadt Italiens, nach Mailand. Hier kommen die kulturell Interessierten, die kulinarisch Interessierten als auch die Shopping Queens auf ihre Kosten.

Gestützt auf euer Feedback der letzten Reisen wurde dieses Mal wieder eine Destination ausgesucht, die per Zug gut erreichbar ist und wurde der Starttermin auf Freitag Morgen vorverlegt. So können wir mehr Zeit (zum gleichen Preis) miteinander verbringen.

Am Freitag Morgen treffen wir uns am Bahnhof Zürich HB und reisen gemeinsam nach Mailand. Fahrtzeit: 3.5 Stunden. Während der Zugfahrt gibts wieder das legendäre TRC-Zugsbuffet, das heisst: Jeder steuert etwas zum gemeinsamen Brunch im Zug bei. Die neidischen Blicke unserer Zugsnachbarn werden uns gewiss sein. Wer was zum Buffet beisteuert wird kurz vor der Reise unter den Teilnehmenden via Whatsapp-Gruppe abgesprochen.

Mailänder DomFreitag Mittag kommen wir im Bahnhof Milano Centrale an. Während den nächsten 50 Stunden können wir die Stadt erkunden. Hierzu hat das Projektteam zahlreiche Vorschläge zu Stadtrundgang, Sehenswürdigkeiten und Ausflüge zusammengetragen. Täglich am Frühstückstisch spricht man sich ab. Je nach Präferenzen zieht man anschliessend gemeinsam los oder teilt sich in mehrere Gruppen auf. Spätestens zum Nachtessen trifft man sich wieder und hat viel zu erzählen. Wer dann noch mag, zieht anschliessend nochmals um die Häuser und erkundet das Mailänder Nachtleben.

Übernachten werden wir in einem AirBnB-Appartment bzw. preisgünstigen Hotel unweit des Bahnhofs Milano Centrale und sind damit auch nahe der Altstadt.

Am Sonntag Mittag, also 50 Stunden nach unserer Ankunft, besteigen wir wieder den Zug und sind am Sonntag um 19 Uhr wieder zurück in Zürich.

Mailand

Mailand ist mit rund 1,3 Millionen Einwohnern die zweitgrösste Stadt Italiens. Die Stadt ist sehenswert wegen ihrer Geschichte (z.B. Leonardo da Vinci), wegen ihrer Bauten (z.B. Mailänder Dom; Bosco Verticale), wegen ihrer Kultur (Wandbild „Das Abendmahl“ von Leonardo Da Vinci; Opernhaus Teatro alla Scala) und wegen der Einkaufsmöglichkeiten (Italienische Mode).

Mailand steht auch für mehrere Essensspezialitäten, die heute nach der Stadt Mailand benannt sind: Risotto alla milanese, Piccata milanese, Ossobuco alla milanese, Costoletta alla milanese.

Leonardo Da Vincis Spuren

Im einstigen Dominikanerkloster Santa Maria delle Grazie befindet sich die Star-Attraktion Mailands: Das Wandbild “Das Abendmahl” von Leonardo Da Vinci.
(Für die Besichtigung ist eine Anmeldung obligatorisch. Nach Anmeldeschluss wird die Projektleitung dich kontaktieren, ob sie für dich einen Einzeleintritt oder ein Kombi-Ticket organisieren soll).

Auf jeden Fall lohnt sich ein Besuch des "Museo Nazionale della Scienza e della Tecnologia Leonardo da Vinci": Ein riesiges Museum zu Wissenschaft und Technik, welches auch eine Abteilung zu Leonardo da Vinci hat, die Manuskripte und Modelle seiner technischen Erfindungen und Flugmodelle zeigt (Link zu einer deutschsprachigen Beschreibung des Museums).

Da im 2019 der Todestag von Leonardo Da Vinci vor 500 Jahren gefeiert wird, sind verschiedene weitere Ausstellungen zu bewundern. Mailand Tourismus erwähnt vor allem “Leonardo e la Sala delle Asse“ und “Sotto l'ombra del Moro“, bei denen aussergewöhnliche Zeichnungen und Modelle des Meisters bestaunt werden können.

Für wirklich Leonardo-Verrückte lohnt sich das Kombiticket “5 x Leonardo”. Der Ticketpreis von 38 Euro berechtigt zum Eintritt in folgende Museen und Ausstellungen:
Museo del Cenacolo Vinciano in der Kirche Santa Maria delle Grazie, Wandbild “Das Abendmahl”, Anmeldung obligatorisch
Musei del Castello Sforzesco (Sala delle Asse)
Pinacoteca di Brera
Pinacoteca Ambrosiana
→ Museo Nazionale della Scienza e della Tecnologia Leonardo da Vinci

Das Programm

An- und Rückreise

Das Projekt startet mit einer gemeinsamen Anreise am Freitag Vormittag ab Zürich und endet mit der gemeinsamen Rückreise am Sonntag Nachmittag. Wer von anderswo anreist oder einen längeren Aufenthalt in Mailand plant, kann die An- und Rückreise auch individuell organisieren. Entsprechend reduziert sich dann der Teilnehmerbeitrag um die kalkulierten Reisekosten.

Programmvorschlag für Freitag, Samstag und Sonntag

Freitag:

  • Morgen: Ab zum Bahnhof. Um 08:45 Uhr treffen wir uns beim Bhf. Zürich HB auf dem Perron.
  • Vormittag: Gemeinsame Abfahrt um 09:10 Uhr im Zug mit dem traditionellen TRC-Zug-Buffet (Opulentes Picknick. Jeder bringt was mit).
  • Mittag: 12:50 Uhr Ankunft in Milano Centrale. Zimmerbezug im Hotel oder AirBnB.
  • Nachmittag: Die Stadt entdecken (siehe Ideensammlung)
  • Früher Abend: Wir treffen uns wieder zum gemeinsamen Nachtessen (auf eigene Kosten).
  • Später Abend: Atemlos durch die Nacht (auf Italienisch)

Samstag:

  • Morgen: In einer Kneipe um die Ecke treffen wir uns zum Zmorgenkaffee um den Tag zu koordinieren. Wer gleiche Interessen hat, zieht dann gemeinsam los. So bilden sich dann mehrere Gruppen, die gemeinsam den Tag bestreiten.
  • Vormittag: Die Stadt entdecken (siehe Ideensammlung)
    Wer das Fresko „Das letzte Abendmahl“ in der Kirche Santa Maria delle Grazie besichtigen gehen will, sollte dies heute früh (ca. 9 Uhr) machen, bevor sich lange Schlangen vor dem Eingang bilden. Der Eintritt beträgt 10 Euro, Anmeldung ist obligatorisch.
  • Nachmittag: Die Stadt entdecken (siehe Ideensammlung)
  • Früher Abend: Wir treffen uns wieder zum gemeinsamen Nachtessen (Im Preis enthalten).
  • Später Abend: Atemlos durch die Nacht (auf Italienisch)

Sonntag:

  • Morgen: In einer Kneipe um die Ecke treffen wir uns zum Zmorgenkaffee.
  • Vormittag: Letzte Chance um die Stadt zu erkunden (siehe Ideensammlung)
  • Mittag: Gemeinsam zum Bahnhof, Mittagsverpflegung am Bahnhof bzw. Einkauf für ein Zugsbuffet.
  • Nachmittag: Gemeinsame Rückreise: Zug fährt um 15:10 ab (Milano Centrale). Ankunft Zürich HB um 18:50 Uhr.

Sammlung an Ideen

Ideen, die auch für Kinder geeignet sind:

  • Mailänder Dom: ein imposantes Bauwerk; die Dachterrassen können bestiegen werden. Gotik, Renaissance, Barock und Rokoko: Über den Dächern der Stadt spaziert man durch ein Kaleidoskop der Kunstgeschichte und geniesst dabei eine wunderbare Ausicht über die Stadt.
  • Kirche San Maurizio al Monastero Maggiore: enthält farbenfrohe Wandfresken, von Bernardino Luini, einem Schüler Da Vincis, und von Simone Peterzano.
  • Castello Sforzesco: ein mächtiges von Zinnen gekröntes Bauwerk aus Backstein.
  • Hochhäuser “Bosco Verticale” (übersetzt: Vertikaler Wald): Zwei intensiv begrünte Hochhäuser, wurden 2014 fertiggestellt.
  • Acquario civico di Milano (auch So geöffnet): Das Aquarium wurde anlässlich der Weltausstellung 1906 erstellt und ist immer noch sehenswert.
  • Oasi delle farfalle (Schmetterlingsausstellung, auch am Wochenende geöffnet)
  • Museo civico di storia naturale (Naturhist. Museum). Hat u.a. 7 vollständige Saurier-Skelette.
  • Museo Nazionale della Scienza e della Tecnologia Leonardo da Vinci: Ein riesiges Museum zu Wissenschaft und Technik, welches auch eine Abteilung zu Leonardo da Vinci hat, die Manuskripte und Modelle seiner technischen Erfindungen und Flugmodelle zeigt (Link zu einer deutschsprachigen Beschreibung des Museums).

Weitere Ideen, eher nur für Erwachsene geeignet:

Hin- und Rückreise

Die Reise ist ab Zürich organisiert: Wir reisen mit direktem Zug von Zürich HB nach Milano-Centrale (Fahrtzeit 3h30m).

Anreise: Freitag, 09:10 Uhr ab Zürich HB → Ankunft 12:50 in Milano Centrale (Eurocity, Zug-Nr 315)

Rückreise: Sonntag, 15:10 ab Milano-Centrale → Ankunft 18:50 in Zürich HB (Eurocity, Zug-Nr 320)

Wer nicht ab bzw. via Zürich anreisen oder aus anderen Gründen individuell anreisen will, muss dies bei der Anmeldung deklarieren und seine Reise dann selbst organisieren.

Die Übernachtung

Um alle Teilnehmenden nahe beieinander und den jeweiligen Wünschen entsprechend unterzubringen, hat das Projektteam bereits ein AirBnB und verschiedene Hotelzimmer reserviert (Zweibettzimmer). Nach Anmeldeschluss erhalten alle ihre entsprechenden Detailinformationen.

Das Kleingedruckte

Direkt zur Anmeldung

Anmeldeschluss
31. Mai 2019 (Zahlungseingang)

Um den Preisvorteil von Spartickets zu nutzen (die es aktuell noch gibt), gibt es zwei Anmeldetermine:

  • Für Kurzentschlossene, die den Preisvorteil von Spartickets nutzen wollen:
    Anmelden bis zum 13. Mai 2019
  • Der reguläre Anmeldetermin ist am 31. Mai 2019.
    Bei genügender Gruppengrösse kann hier allenfalls noch ein Kollektivbillet gelöst werden.

Der Teilnehmerpreis ist auf Basis Einzelpreise gerechnet. Jede Einsparnis, die wir allenfalls bei der Zugsbuchung realisieren können (Spartickets, Kollektiv), wird den Teilnehmern individuell rückerstattet.

Preis

Der Teilnehmerbeitrag für Jugendliche und Erwachsene beträgt:
→ CHF 170 (mit SBB-GA)
→ CHF 245 (mit SBB-Halbtax-Abo bzw. Kinder von 6-15)
→ CHF 305 (SBB Volltarif)
→ CHF 130 (für Personen, die individuell anreisen und die Reisekosten selbst tragen)

Option: Aufpreis CHF 20 für ein „normales“ 2-Personen-Zimmer anstelle eines „Economy“ 2-Bett-Zimmers (Beschränkte Anzahl verfügbar. First come, first serve).

Im genannten Preis inbegriffen sind:
→ 2 Übernachtungen im Zweibettzimmer (ohne Frühstück)
→ gemeinsame Anreise und Rückreise per Zug ab Zürich
→ Sitzplatzreservation durch Projektleitung
→ das gemeinsame Abendessen am Samstag Abend

Diese Aufzählung ist abschliessend; alles andere ist nicht inbegriffen.

Wer den vorgezogenen Anmeldetermin nutzt und falls wir deshalb Sparpreise bei der Zugsfahrt organisieren können, der bekommt den individuell ersparten Preis rückerstattet.

Bei Kleinkindern (unter 6 Jahren) werden die effektiven (Mehr)kosten abgerechnet (z.B. wenn ein Dreibettzimmer anstelle eines Zweitbettzimmers benötigt wird; Sitzplatz-Reservationsgebühr im Zug). Bei Anmeldung wird ein Akonto-Betrag von CHF 80 fällig.

Wie schon bei den bisherigen TRC-Städtereise-Projekten ist es auch dieses Mal möglich, ein paar Tage in Mailand anzuhängen. Wer das möchte, organisiert das Hotel für die zusätzlichen Nächte selbst. Wer wenigstens die Hin- oder Rückfahrt mit unser Gruppe machen will (Reservation beieinander liegender Sitzplätze), muss dies bei der Anmeldung deutlich deklarieren. Er/Sie zahlt den Beitrag inklusive Reisekosten ein (siehe oben) und erhält eine Rückerstattung, sowie die Differenz zwischen einfacher Fahrt und Retour-Billet ermittelt worden ist.

Nichtmitglieder von The Rover Company müssen zusätzlich Fr. 10.- bezahlen. Wenn du 2019 noch Mitglied wirst, wird dir dieser Betrag natürlich angerechnet. Deshalb – Join the Club!

Zahlung
Der Projektbeitrag ist bis zum 31. Mai 2019 fällig.

Versicherung
Versicherungen sind Sache der Teilnehmenden.

Fragen
Bitte per Mail an Pepe.

Bildquellen
Mailänder Dom: Bild von Steffen Schmitz, publiziert CC:BY-SA 4.0 auf Wikipedia
Fresco "Das letzte Abendmahl" von Leonardo Da Vinci in der Kirche „Santa Maria delle Grazie“: Bild publiziert gemeinfrei auf Wikipedia
Hochhäuser "Bosco Verticale": Bild von Thomas Ledl, publiziert CC:BY-SA 4.0 auf Wikipedia

 

© 2000-2019 by The Rover Company.
[Impressum] – [Disclaimer] – [Statistik] – [Kontakt] – [Validate]