TRC /  Projekte /  Archiv /  Projekt Bacchante  

last update: 29.09.2013

[Der Verein]

[Projekte]

[Service]

[Events]

[Bed & Breakfast]

[Shop]

[Photos]

[Gästebuch]

[Member]

Projekt "Bacchante"

Das Projekt – [E-Mail]

Projekt "Bacchante"

Gemeinsames Degustieren von Schweizer Weinen und Teilnahme an der 7. Schweizer Meisterschaft im Weindegustieren.

[Das Projekt] – [Meisterschaft] – [Bacchant]

Datum
Sonntag, 20. November 2005.

Bacchante

Das Projekt

Am Sonntag, 20. November 2005, trafen sich die weininteressierten Rover um 10:30 Uhr, um 15 Schweizer Weine zu degustieren. Sie trafen sich so früh, weil sich Weine auf nüchternen Magen besser beurteilen lassen. Um den Mittag wurden sie aber trotzdem kulinarisch verwöhnen.

Es begann mit einer kleinen Einführung in das Handwerk des Degustierens. Danach vergassen sie vorerst den Wettbewerb und gaben sich ganz einfach den Weinen aus dem Degustationsset hin.

Das Degustationsset beinhaltete 15 typische Weinproben (18,7 cl) der meistverbreiteten Schweizer Rebsorten und ein VINUM extra mit ausführlichen Beschreibungen zu diesen Rebsorten.

Am Schluss konnten dann alle selbst entscheiden, ob sie die Wettbewerbskarte einsenden wollten oder nicht. Ihr Weinwissen hatte sich aber sicher sehr erweitert.

Leider hatte es keiner der Teilnhemr über die Vorrunde der Meisterschaft hinaus geschafft.

Wer konnte mitmachen?
Teilnahmeberechtigt am Wettbewerb waren alle Personen, die das 20. Altersjahr erreicht und ihren Wohnsitz in der Schweiz hatten.

Kosten
Ein Degustationsset kostete Fr. 60. Der Betrag wurde am Anlass eingezogen.

Ort
Ettenfeldrasse 12 in 8052 Zürich statt. [Wegbeschreibung]

Meisterschaft

Vinum, Europas Weinmagazin und Swiss Wine laden zur 7. Schweizer Meisterschaft im Weindegustieren. Die Vorrunde steht dieses ganz im Zeichen einheimischer Gewächse. Gemessen an der Landesgrösse ist die Sorten- und Stilvielfalt des Schweizer Weins beispiellos.

Die Schweizer Meisterschaft im Weindegustieren hat das Ziel, möglichst vielen Weinliebhaberinnen und Weinliebhabern die Gelegenheit zu geben, ihre Weinkenntnisse zu vertiefen.

1. Die Vorrunde
Du ordnest zu Hause (oder bei unserem Projekt) die Weinbeschriebe des Begleithefts denjenigen Weinproben zu, die du zu erkennen glaubst. Sende danach dein Lösungsblatt ein. Ob du die Zwischenrunde erreichst (Teilnahme freiwillig), wird dir nach Abschluss der Vorrunde mitgeteilt. Ebenso die Lösungen und dein persönliches Ergebnis.

2. Die Zwischenrunde
Die Zwischenrunde findet im Februar 2006 an einem Samstag in deiner Region statt. Hier misst du dich im direkten Vergleich mit anderen Mitstreitern. Die Anforderungen im Halbfinal sind bereits beträchtlich höher. Du musst die Weinprobe ohne Hilfen zuordnen können. Für die Teilnahme am Halbfinal entstehen keine weiteren Kosten. Sie sind im Setpreis bereits inbegriffen.

3. Der Final
Die Besten der Zwischenrunde werden für den Final im Mai aufgeboten (Ort wird noch bestimmt). Dort wird im Rahmen eines attraktiven Anlasses der 7. Schweizer Meister im Weindegustieren auserkoren. Jeder Finalteilnehmer erhält eine Auszeichnung.

4. Die «Spielregeln»
Teilnahmeberechtigt sind alle Personen, die das 20. Altersjahr erreicht und ihren Wohnsitz in der Schweiz haben. Ausgeschlossen sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Intervinum AG und des Organisationskomitees sowie deren Angehörige.

Sämtliche Informationen sowie das ausführliche Reglement findest du unter www.winechampion.ch.

VINUM extra zur 7. Schweizer Meisterschaft im Weindegustieren

Bacchant

Ein Bacchant ist ein Anhänger des römischen Gottes Bacchus, der Teilnehmer an einem Bacchusfest - der Bacchanalien - zu seinen Ehren. Darstellungen berauschter Bacchanten durchziehen die gesamte abendländische Kunstgeschichte.

Bacchus geht auf den Dionysos der Griechischen Mythologie zurück, die Bacchanten auf die (ursprünglich weibliche) Mänade.

Die römischen Bacchanalien, - ausgelassene Feiern zu Ehren von Bacchus -, die ursprünglich wahrscheinlich aus Frühlingsfesten hervorgingen, entwickelten sich im Laufe der Jahre zu ausgelassenen Trinkgelagen, die von Tänzen und Orgien begleitet waren. Der römische Senat vebot sie im Jahre 186 v. Chr.. Während der Kaiserzeit breitete sich der Kult jedoch über das gesamte Gebiet des Römischen Reiches aus, eng verbunden mit dem exzessiven Weingenuss.

In späteren Jahrhunderten wurden Bacchanten zum Synonym für Betrunkene und enthemmt feiernde Menschen, speziell jedoch für Weintrinker. Sie wurden ein beliebtes Motiv in den bildenden Künsten, wobei der ursprüngliche mythologische Hintergrund in der Darstellung - je nach Zeitgeschmack - eine unterschiedlich grosse Rolle spielt.

 

© 2000-2018 by The Rover Company.
[Site Map] – [Impressum] – [Disclaimer] – [Statistik] – [Kontakt] – [Validate]