TRC /  Projekte /  Huckleberry Finn  

last update: 02.12.2013

[Der Verein]

[Projekte]

[Service]

[Events]

[Bed & Breakfast]

[Shop]

[Photos]

[Gästebuch]

[Member]

Projekt Huckleberry Finn

Das Projekt – [Anmeldung] – [E-Mail]

Eine Woche Flössen auf dem Klarälven

Wenn du dich einmal wie Huckleberry Finn auf dem Mississippi fühlen möchtest, ist eine Flossfahrt auf dem Klarälven genau das Richtige für dich.

Auf einem selbstgebauten Floss lässt du dich geruhsam auf dem Klarälven treiben. In Zeitlupe zieht die Landschaft an dir vorbei. Vielleicht entdeckst du einen Elch, einen Biber oder badende (See)kühe.

Wir werden am 13. August 2010 in der Schweiz starten und dorthin am 24. August 2010 zurückkehren.

[Holzflösserei auf der Klarälven] – [Das Floss] – [Programm] – [Kostenplanung] – [Das Kleingedruckte] – [Anmeldung]

Holzflösserei auf dem Klarälven

Die grossen Waldgebiete Schwedens liegen zum grössten Teil im Landesinneren, während die Industrie und Häfen an den Küsten zu finden sind. Die Flüsse waren gewöhnliche Transportwege und wir wissen, dass bereits im 17. Jahrhundert den Klarälven hinunter geflösst wurde. Die Holzflösserei erlebte ihre Blüte im 19. Jahrhundert, als zahlreiche Sägewerke und die Industrie entstanden. Holz, zuerst Stämme und etwa ab 1870 auch Bretter, wurden über Flüsse, Bäche und Seen geflösst. Zu Anfang vermischte man noch das Holz verschiedener Eigentümer. Um Übersicht zu bekommen, wurde gegen 1830 eine Vereinigung gegründet, die sich "Die Herren Holzhändler des Klarälven und der umliegenden Wasserläufe" nannte. Dieser Verband war der Ausgangspunkt der Flösservereinigung Klarälven, KFF, welche 1893 gegründet wurde. In der Hochkonjunktur der 1950er Jahre waren mehr als 1800 Menschen in Lohn und Brot mit der Flösserei auf dem Klarälven befasst. Genannt sei hier der legendäre Flösserchef Bo Lundén, tätig zwischen 1952 und 1980. Im Rekordjahr 1957 wurde eine Holzmenge geflösst, die 26700 Tiefladern mit Anhänger entspricht. KFF war die letzte aktive Flösservereinigung des Landes. Im Herbst 1991 war dann schlussendlich definitiv Feierabend mit der Holzflösserei auf dem Klarälven.

Wir werden mit dem Floss etwa 100 Kilometer auf dem Fluss zurücklegen, von Ransby bis Gunnerup. GoogleMaps verschafft einen guten Eindruck der Region, auf dem Satellitenbild sind sogar einige Flosse zu erkennen. Die Umgebung des Flusses is sehr ländlich und da die Flussufer bewaldet sind kriegt man kaum etwas von der Überlandstrasse mit die im selber Tal verläuft.

Das Floss

Die Art von Holzfloss, mit der wir uns den Klarälven hinuntertreiben lassen, ist nicht nur ohne viel Aufwand zu bauen, sondern auch nach beendeter Fahrt wieder rasch zerlegt. Etwa drei Meter lange Rundhölzer und Seile sind das einzige Baumaterial. Das Floss muss von Anfang an im Wasser gebaut werden. Schwimmende Stämme sind viel leichter zu handhaben. Mit Stapellauf ist also nichts. Wenn du das Floss anheben willst, merkst du, warum. Das Floss wird aus drei Lagen (manchmal vier Lagen) Stämmen zusammengestellt. Am ersten Stamm der untersten Schicht wird etwa 30 Zentimeter von jedem Ende entfernt ein Seil befestigt. Für diese Schicht sind kräftige Stämme gleichmässiger Dicke auszuwählen. Die Stämme der mittleren Schicht kommen quer zur Unterschicht zu liegen. Man beginnt mit zwei etwas schwächeren Rundhölzern, die in ungefähr 30 Zentimeter Abstand von der Kante festgebunden werden. Zwischen diesen Begrenzungen füllt man dann die zweite Lage auf. Die oberste Schicht Schluss wird an den Enden mit je einem kräftigen Stamm gesichert. Diese Abschlussstämme dienen zugleich als Sitzgelegenheit. Zwei dieser 3 x 3 Meter grossen Flösse werden mit Seilen aneinander gekoppelt und bieten Platz für 5-6 Personen.



Programm

Reiseplanung
Fr 13.08.2010   Flug nach Stockholm
    Übernachtung auf dem Jugendherbergsschiff "Af Chapman"
Sa

14.08.2010

Stadtbesuch Stockholm
    Übernachtung auf dem Jugendherbergsschiff "Af Chapman"
So 15.08.2010 Stadtbesuch Stockholm
    Übernachtung auf dem Jugendherbergsschiff "Af Chapman"
Mo 16.08.2010 Reise nach Karldstad, Bus weiter nach Gunnerud (12:25 oder 14:32 Karlstad ab), um 17:00 Treffen für die Flossfahrt
    Übernachtung in Gunnerud (Zelt)
Di 17.08.2010 Transfer zum Flossbauplatz (100km flussaufwärts), Flossbau
    Übernachten im Zelt am Fluss oder auf dem Floss
Mi 18.08.2010 Flossfahrt und zusätzliches Tagesprogramm vor Ort
    Übernachten im Zelt am Fluss oder auf dem Floss
Do 19.08.2010 Flossfahrt
    Übernachten im Zelt am Fluss oder auf dem Floss
Fr 20.08.2010 Flossfahrt
    Übernachten im Zelt am Fluss oder auf dem Floss
Sa 21.08.2010 Flossfahrt
    Übernachten im Zelt am Fluss oder auf dem Floss
So 22.08.2010 Flossfahrt
    Übernachten im Zelt am Fluss oder auf dem Floss
Mo 23.08.2010 Flossrückgabe bis 17:00, Bus nach Karlstad
    Übernachtung im Karlstad (Pfadiheim oder Hotel)
Di 24.08.2010 Reise nach Stockholm und Flug nach Hause
       

Vorprogramm
Das Vorprogramm in Stockholm ist noch nicht genau festgelegt. Besuch des Zoo's ist aber sicher (Elche kucken, falls auf der Flussfahrt keine vorbeikommen).

Verschiedene Varianten
Neben dem vollständigen Programm inklusive Vorprogramm ist es auch möglich nur bei der Flossfahrt teilzunehmen. Natürlich sind die Teilnahmekosten auch abghänging von der Hin- und Rückreise (Flug) die selbst organisiert werden müssen. Dafür besteht so die Möglichkeit noch einige Tage (oder Wochen?) private Ferien mit der Flossfahrt zu verbinden.

Individuelle Anreise
Für individuell Reisende) wird ein Treffpunkt in Stockholm oder Karlstad vereinbart.
International erreichbare Flughäfen in der Umgebung von Karlstad sind Stockholm, Göteborg (beide in Schweden) und Oslo (Norwegen).
Von da sind es jeweils etwa 3 Stunden Zugfahrt bis Karlstad, allerdings fahren gewisse Züge nur wenige Male am Tag. Für die Planung der Zugreise hilft www.db.de.

Kostenplanung

Durch einen Mengenrabatt bei der Flossfirma wird die Reise pro Person ab 10 Teilnehmern günstiger.
  Variante A (pro Pers.)
 
bei 10+ Teilnehmern

bei <10 Teilnehmern

Flug (Achtung: aktuelle Flugpreise können erheblich höher sein)
220
220
Übernachtung in Stockholm (Jugischiff)
85
85
Übernachtung in Karlstad
30
30
Lokal-ÖV Schweden
250
250
Floss
308
439
Essen
300
300
Reserve
100
100
Total (in CHF per Person)
1293
1424

Das Kleingedruckte

Direkt zur Anmeldung

Anmeldeschluss
1. July 2010

Datum
Wir werden am 14. August 2010 in der Schweiz starten und dorthin am 29. August 2010 zurückkehren.
Daneben besteht die Möglichkeit individuell nach Schweden zu reisen und ein privates Vor- oder Nachprogramm zu planen.
Details zu den verschiedenen Varianten sind im Abschnitt Programm zu finden.

Kosten
Preis pro Person: ca. 1600.- CHF, abhängig von der gewählten Variante
Wir haben sorgfältig budgetiert, beachte aber bitte, dass wir bei Preisänderungen des Veranstalters oder/und der Transportgesellschaften, mit denen wir zusammenarbeiten, den Preis anpassen müssen.

Das Nachprogramm steht noch nicht fest. Die Kosten dafür sind dehalb erst ein Voranschlag und sind anhängig vom Programm dass die Gruppe schlussendlich gemainsam plant.

Diese Preise beinhalten folgende kosten:
• Transport ab Karlstad zum Flossbauplatz
• Verpflegung
• Übernachtung
• Floss Grundpaket (siehe unten)

Nicht im Preis inbegriffen sind:
• Hinreise
• Verpflegung Hinreise
• Persönliche Ausgaben
• Alkoholische Getränke auf der ganzen Reise

Nichtmitglieder von The Rover Company müssen zusätzlich Fr. 10.- bezahlen. Wenn du 2010 noch Mitglied wirst, wird dir dieser Betrag natürlich angerechnet. Deshalb – Join the Club!

Zahlung
450.- CHF, zahlbar bei der Anmeldung, rest vor Ort (An- und Rückreise individuell)

Teilnahmevoraussetzungen
• Mindestens 18 Jahre am 14.August 2010
• Alle Raten des Teilnahmebeitrages werden termingerecht bezahlt
• Schwimmen können ist von Vorteil (Schwimmwesten sind aber vorhanden)

Teilnehmerzahl
Der Anlass wird durchgeführt, wenn mindestens 6 Personen teilnehmen.
Alle Personen, die sich darüber hinaus anmelden, sind automatisch auf der Warteliste und rücken nach, sobald jemand abspringt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge der Anzahlung berücksichtigt.

Versicherung
Die Versicherung ist Sache der Teilnehmenden. Jegliche Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

Organisation
Wir sind Rover, darum bilden die Teilnehmenden eine Reise-Rotte mit Plitsch als Rottmeisterin.

Fragen
Bitte an Plitsch.

 

© 2000-2018 by The Rover Company.
[Site Map] – [Impressum] – [Disclaimer] – [Statistik] – [Kontakt] – [Validate]