TRC /  Projekte /  Expedition Diary /  MINUS72  

last update: 16.02.2021

[Der Verein]

[Projekte]

[Service]

[MyProject]

[Scoutpulli]

[Shop]

[Photos]

[Gästebuch]

[Member]

MINUS72

[Übersicht] – Einträge

Tagebucheinträge

[20.02.2003] < [ 21.02.2003 ] > [22.02.2003]

21.02.2003

Wandern auf Eis & Schnee


Paul hatte eine schwere Tasche voller Rösti aus der Schweiz mitgebracht. Das war unserer Frühstück.

Beim Stuhlgang danach hinter der verfallenen Meteostation stand ich mit meinen Filzstiefeln auf einen rostigen Nagel. Zum Glück war die Wunde nur klein und mit Desinfizieren war das Problem gelöst. Merke: Vorsicht, wohin du mit Filzstiefeln trittst.

Wir waren kaum losgefahren, als Paul seine Leica vermisste. wir kehrten um und suchten den Lagerplatz ab. Das war zwecklos, denn es stellte sich heraus, dass sie in meiner Jackentasche war. Paul musste die Jacken am Vorabend verwechselt haben und in so einer dicken Jacke fällt eine Kamera kaum auf.

Die Fahrt dauerte nur etwa eine halbe Stunde. Bei einer Brücke hielten die Wachtowkas und wir machten uns bereit für eine Wanderung im Schnee. Ich hatte keine grosse Lust, im Schnee ein steiniges Bachbett hochzusteigen und kehrte bald zum Fluss zurück. Das Eis war hier kaum mit Schnee bedeckt und zu pittoresken Strukturen erstarrt. Am anderen Flussufer entdeckten wir Spuren von Baranen (wilden Schafen).

Das Nachtlager schlugen wir weiter im Osten auf. Sergej kochte zusammen mit Paul Fohlenfleisch mit Kartoffeln. Die grosse Arterie, die in meinem Teller landete, soll angeblich eine Delikatesse sein. Ich hatte trotzdem etwas Mühe damit. Den Wodka danach hatte ich mir verdient.

Start:

Position:

N 63° 5' 33.8" O 138° 15' 13"

 

Zeit:

09:20

Ziel:

Position:

N 63° 8' 2.6" O 138° 46' 28.5"

 

Zeit:

16:55

Route:

Distanz:

40.200 km

 

Fahrzeit:

01h 25’

 

28 km/h

 

© 2000-2021 by The Rover Company.
[Impressum] – [Disclaimer] – [Statistik] – [Kontakt] – [Validate]