TRC /  Projekte /  Expedition Diary /  Kik  

last update: 29.09.2013

[Der Verein]

[Projekte]

[Service]

[Events]

[Bed & Breakfast]

[Shop]

[Photos]

[Gästebuch]

[Member]

Kik's Travel

[Übersicht] – Einträge

Tagebucheinträge

[18.04.2003] < [ 19.04.2003 ] > [21.04.2003]

19.04.2003

Auckland

[19.-20.04.2003]

Heute musste ich das Zimmer wechseln. So fing ich mal an mein ganzes Geruempel aufzuraeumen und einige Sachen wegwerfen. Der Rucksack ist zum Bersten voll. Was hab ich mehr drin als zuvor? Zum Glueck bin ich bald zuhause.

Da ich gerade am Aufraeumen war, hab ich auch gleich noch die fehlenden Eintraege im Tagebuch ergaenzt.

Dann ging ich mal in die Stadt, um einiges zu erledigen. Unter anderem hatte ich mein Flugticket noch nicht.

Also ging ich zum Flight Center, wo mein Ticket sein sollte. Ein Mitarbeiter suchte alle Schubladen ab, aber das Ticket war nicht auffindbar. Er rief in Christchurch an, wo ich eigentlich mein Ticket gekauft hatte. Es war dort!

Beim Kauf wurde mir mitgeteilt, dass ich es in Auckland abholen koennte. Zwei Wochen zuvor hab ich angerufen, um sicher zu sein, dass es in Auckland ist und mir wurde mitgeteilt, dass es sich in Auckland befindet.

Tja, was macht man da. Er versprach mir, dass es am Dienstag per Kurier nach Auckland gebracht wird und ich es am Nachmittag abholen koennte.

Ich spazierte durch die Stadt auf der Suche nach guten Lokalen und Internetcafes. Diese Stadt ist wirklich voll Asiaten. Vor allem Koreaner und Japaner, aber auch Chinesen. Viele Schilder, Geschaefte und Restaurants waren in mehreren Sprachen angeschrieben. Man haette meinen koennen, dass ich hier nicht in Auckland bin. Wahrscheinlich ist das auch eine Traumdestination von ihnen. Billiger und westlich.

Die ersten 3 Internetcafes waren ein Reinfall. Es waren nicht die chinesischen Schriftzeichen auf dem Bildschirm, die mich irritierten. Ich kenn es mittlerweile auswenig, welcher Menuepunkt was bedeutet. Aber die Asiaten sind so gamesuechtig, dass die Compis verseucht waren mit allerhand automatischen Programm und Schnickschnack, dass ich keine Lust hatte, dass sich jemand auf meinem Server umsieht.

Ich wurde dann doch noch fuendig.

Ich hab mir im Kino noch einen einheimischen Film angesehen - Whale Rider. Sie erzaehlt die Geschichte eines Maori-Volkes, dass scheinbar auf dem Ruecken eines Wales hier angekommen ist.

Die Hauptdarstellerin war ein Maedchen, welches der neue Chef des Volkes werden sollte, aber ihr Grossvater sie nicht anerkennt, da sie als Maechen geboren wurde und auch die Zeichen nicht sieht, dass sie es wirklich sein sollte. Ein wirklich schoener Film.

 

© 2000-2019 by The Rover Company.
[Impressum] – [Disclaimer] – [Statistik] – [Kontakt] – [Validate]